„Wenn ein Lusitano das ganze Leben auf den Kopf stellt – und einem nichts Schöneres hätte widerfahren können“

Lange war ich auf der Suche nach einem jungen gesunden Pferd mit solider Grundausbildung, am liebsten ein Iberer sollte es sein. Als ich die Hoffnung schon fast aufgegeben hatte, wurde mir über Freunde Yeguada La Perla wärmstens empfohlen und wie der Zufall es wollte, stand die Equitana kurz bevor. Das Gestüt nahm als Aussteller teil und mein Favorit von Fotos und Video, Estribor, sollte als Verkaufspferd mitreisen. Donnerstag, den 21.03.2013 war es so weit, ich reiste mit meiner Mama nach Essen und natürlich wurde sofort nach Estribor gesucht – er wurde gerade zum Auftritt geführt, ich sah ihn und es war sofort um mich geschehen.

Ein wunderschöner Fuchswallach, der Ausdruck ebenso stolz wie liebevoll und sanft.
Noch nicht einmal 4 Jahre alt und erst ganz kurz antrainiert und angeritten meisterte er die ganze Messe wie ein erfahrener Profi. Leonie beantwortete all unsere Fragen, Probereiten war gar kein Problem, das ganze Team war super sympathisch und machte so alles rund.
Nach einer Nacht darüber schlafen war klar, dass Estribor Teil unserer Familie werden soll und so reiste er direkt nach der Equitana in den hohen Norden.

Er war von Anfang an ein Schatz, immer brav, immer cool und hatte sehr schnell eine große Fangruppe! Stalltechnisch hatten wir leider deutlich weniger Glück und so begann unsere ganz besondere Geschichte… Estribor zog nach sehr unglücklichen Erlebnissen im Pensionsstall zusammen mit unserem „Pü“, unserem wunderbaren „Erstpferd“, in einen privaten Stall, besser gesagt auf eine Wiese, die wir mühevoll in ein schönes Zuhause für das neue Fuchs-Dreamteam verwandelten. Unsere Beziehung wurde immer enger und die Pferde nahmen noch mehr Platz im Leben ein. So entstand der Wunsch, die beiden noch näher bei uns zu haben – das Ergebnis ist, dass Estribor und Pü mittlerweile im neu gekauften „Garten“ (samt Haus natürlich…) wohnen und auf mehreren Hektar ihr – und unser – Paradies entstanden ist. Was tut man nicht alles, um mit den Liebsten zusammenzuwohnen, nicht wahr!? Kaffeetrinken auf der Terrasse – bei uns nur noch in Lusitano-Gesellschaft, es gibt nichts Schöneres!

Und wenn man schon so weit gegangen ist, dann kann man auch noch den beruflichen Teil des Lebens anpassen.. ganz oder gar nicht!? Inspiriert durch die eigenen Pferde (und Hunde) und die gemachten Erfahrungen entdeckte ich eine neue Leidenschaft. Begonnen mit steigendem Interesse an gesundheitserhaltendem wie -förderndem Training, befeuert durch einzigartige Trainingsaufenthalte bei Leonie und ihren vierbeinigen Dressur-Professoren, kam ich zur ganzheitlichen Tierheilkunde und ließ mich in Tierheilpraktik, -physiotherapie und -osteopathie ausbilden und gründete meine eigene Tierheilpraxis.

Ich bin davon überzeugt, dass sich durch Estribor, der mich, trotz seines großartigen Charakters, immer wieder auch forderte und zum Reflektieren anregte, ganz neue Wege erschlossen haben und mein Leben ganz maßgeblich verändert hat, dafür bin ich sehr dankbar.
Nach fast einem Jahrzehnt mit Estribor blicke ich auf unzählige wunderschöne, berührende und intensive Momente zurück und freue mich auf ganz viele weitere. Estribor ist ganz besonders, sagte Leonie einmal und damit hat sie vollkommen recht. Er ist ein ganz besonderer Schatz, passend zu unserer besonderen Geschichte und unserer besonderen Beziehung.
Ich danke dir, liebe Leonie, von ganzem Herzen, dass du mir Estribor anvertraut hast und in all den Jahren immer für uns da warst!!!